05.05.2014

Ab in das Elend – Jetzt auch noch Satire im Stadtrat

"Ab in die Mitte" - Oederan will wieder antreten. "Wenn ich sowas lese, dann schwillt mir echt der Kamm", kommentiert Christian Meyer aus Oederan.

Ihn erzürnt die Chuzpe, mit der Bürgermeister Schneider die Oederaner veräppelt.

In der Freien Presse vom 30.3.14 las er, "Einkaufserlebnis Innenstadt" ist das neue Jahresmotto des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte! - Die City-Offensive Sachsen". Und Oederan will mitmachen.

Laut Freie Presse trägt der Bürgermeister dazu im Stadtrat mit einem Lächeln vor: "Dieses Thema hat eine Menge Potenzial in alle Richtungen. Es steht aber außer Frage, dass die Innenstadt uns allen am Herzen liegt. Bei diesem Thema seien aber auch die Ideen der Händler gefragt.“

Langanhaltende Heiterkeit hat Bürgermeister Steffen Schneider (Freie Wählergemeinschaft) damit im Stadtrat ausgelöst, schreibt die Freie Presse. Wer hat da eigentlich gelacht? Die Stadträte oder die Gäste oder alle? Wahrscheinlich können die Stadträte genauso wie der Bürgermeister problemlos über die eigenen Torheiten lachen.

Christian Meyer ist nicht zum Lachen:

„Wenn ich sowas lese, dann schwillt mir echt der Kamm!!! Da kann man sich als Oederaner Bürger richtig gut vorstellen, wie die Damen und Herren im Stadtrat sich halbtot gelacht haben über die Gewerbetreibenden vor Ort. Nicht dabei zu vergessen ist, dass einige Geschäfte am Markt, aber auch in unmittelbarer Umgebung, letztes Jahr geschlossen haben.“

„Und der werte Herr Bürgermeister hat zudem nichts Wichtigeres zu tun, als Krebse im Schönerstädter Teich auszusetzen. Hätte er mal den Kindergarten dort erhalten, da wären ihm die Schönerstädter positiv gesinnter gestimmt.“

 

Wir danken Christian Meyer für die Hinweise und seine Zuschrift.

Klaus Klein

Eingetragen von KKL

Kommentare

antworten

Marcus W. - 10.05.2014 - 00:29

Wie lange wollen sich die Oederaner das noch gefallen lassen ?

Ja, die Verarschung der Oederaner Einwohner durch den Bürgermeister und die Stadträte der CDU und der Freien Wähler ist nicht mehr zu überbieten.
Erst schanzen sie ihrer "verehrten Stadträtin" Edeltraud Schellig einen
einträglichen neuen EDEKA-Supermarkt außerhalb der Stadt zu, und dann vergießen sie Krokodilstränen weil die Innenstadt darunter leidet.
Für wie blöd halten diese Leute die Oederaner Einwohner eigentlich ??
Das Gelächter im Rathaus spricht Bände !
Die haben die Oederaner Einwohner ausgelacht !
Und jetzt wollen diese Leute auch noch wieder gewählt werden !
Zum Teufel sollte man sie jagen. Alle!