25.10.2011

Prellball-Oldies warten auf die Fertigstellung der neuen Oederaner Sporthalle

Die Prellball-Oldies sind eine Männersportgruppe der TSG Oederan. Die Freie Presse berichtete, dass seit über 50 Jahren die Prellballer der TSG Oederan das Leder über die Bank schmettern.

Derzeit wird noch jeden Freitag in der Sporthalle am Stadtwald geübt; das Dach ist undicht und die Heizung funktioniert nicht mehr richtig. Deshalb freuen sich die Gruppe bald in der neuen Dreifelderhalle ihren Sport ausüben zu können.

Die Freie Presse berichtete über einige Eindrücke der Oldies beim Tag der offenen Tür: "Mein erster Eindruck war gut", sagte Der 74-Jährige Wolfgang Stein - einer der ältesten in der Seniorenriege der TSG.

"Ich freue mich jede Woche auf den Freitag, denn die Truppe ist einfach okay", schwärmt der 76 Jahre alte Eberhard Kretzer.

Über neue Gesichter in der sportlichen Gemeinschaft würden sich die derzeit 23 Mitstreiter immer freuen. "Zum einen, weil ja nie alle kommen und der Altersdurchschnitt ziemlich hoch ist", sagte der Übungsleiter Steffen Schmidt der Freien Presse.

Wie wird Prellball gespielt?

Prellball ist ein Hallenspiel mit einem Hohlball (Faustball) zwischen zwei Mannschaften von je vier Spielern. Der Ball wird innerhalb des eigenen Spielfelds so mit der Faust auf den Boden geschlagen (geprellt), dass er über den Prellbock oder eine Leine, die die Mittellinie bilden, ins gegnerische Feld springt.

Die Regeln gleichen denen des Faustballs. Jede Mannschaft darf den Ball im eigenen Feld bis zu dreimal schlagen. Dabei darf ein Spieler den Ball nicht mehr als einmal berühren. Fehler sind ferner nicht erreichbare Bälle oder mehrmals ohne Berührung aufspringende Bälle. Der Prellbock oder die Mittelleine dürfen weder vom Ball noch von Spielern berührt werden.

Eingetragen von KKL

Kommentare

antworten

Aslan - 28.04.2017 - 09:15

yyucJ3dqeAdi

I was seiolusry at DefCon 5 until I saw this post.