24.03.2008

Frohe Osterfeiertage und eine "Botschaft" an die Leser

Die Herausgeber der Vereinsnachrichten melden sich aus dem Osterurlaub zurück und hoffen, dass die Leser frohe und erholsame Feiertage und nicht zu kaltes Wetter beim Ostereiersuchen hatten.

Die „Vereinsnachrichten“ haben eine "Osterbotschaft" für die Leser: Das Format der Vereinsnachrichten wird sich weiter entwickeln und damit auch verändern.

Die Nachrichteninhalte der letzten Monate zeigen, dass wir nicht nur Nachrichten aus den Vereinen liefern. Stadtmarketing-Verein und Gewerbeverein waren immer öfter der Aufhänger, um über Aktuelles aus dem Stadtleben und über die Firmen der Stadt zu berichten. Diese Emtwicklung soll sich auch in der Überschrift wieder finden. Der Name wird umbenannt in „Web-Nachrichten rund um Oederan“.

Aus den Vereinen werden wir weiter berichten. Ein weiterer Schwerpunkt umfasst die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der Oederaner Unternehmen. Dazu kommen Berichte über die Stadtpolitik und die Schulen sowie Nachrichten zu kulturellen Ereignissen und aus den Kirchengemeinden. Die Themen sind nicht neu, werden aber in Zukunft nicht mehr unter Vereinen abgelegt.

Wir freuen uns über jeden Autor, der direkt Nachrichten einstellen will. Die Vereine haben nicht wie erwartet Autoren angemeldet. Daher gibt es jetzt die Alternative für Vereine, Firmen und andere, interessante Informationen per eMail an die Herausgeber zu schicken. Wir bereiten Ihre Informationen als neue Web-Nachricht auf und stimmen sie vor dem Einstellen mit Ihnen ab.

Erweitert werden die Web-Nachrichten weiterhin um einen Kalender der wichtigen Ereignisse, Veranstaltungen und sonstigen Termine rund um Oederan. Dazu wird sich der Autor Alexander Babst bei den Vereinen und sonstigen Einrichtungen der Stadt melden und Termine zusammentragen.

Schon in Betrieb sind die Kleinanzeigen. Weitere Informationen dazu bringt ein Klick auf das Anzeigen-Beispiel auf der rechten Spalte.

Weiterhin viel Spaß beim Lesen. Wir nehmen gerne auch Anregungen entgegen. Einfach eine eMail an die Herausgeber schicken.

Eingetragen von Klaus Klein