18.08.2011

Ferienzeit - schöne Zeit

Nun sind 6 Wochen Ferien fast vorbei und am Montag beginnt die Schule wieder.
Zeit um einmal zu schauen, was die Hortkinder bei uns so alles gemacht haben.
Das Wetter war nicht wirklich berauschend und unsere Susi hatte 3 Wochen Urlaub.

Natürlich haben die Kinder im Vorfeld Ideen gesammelt und Pläne entwickelt...und dann kam alles ganz anders :-)

Zu Beginn der Ferien nutzten unsere Hortkinder die Angbote in den Gruppen. Da das Thema der Sommergestaltung viel mit unserer Umgebung zu tun hatte, gab es verschiedene Ausflüge und Exkursionen, Wald- und Wandertage.

Die letzten Wochen aber wurden zunehmend selbst gestaltet. Eine Erzieherin stand selbstverständlich als Ansprechpartner zur Verfügung, wurde aber nur selten hinzugezogen.
Innerhalb dieser Zeit entwickelte sich der Wunsch ein Theaterstück einzuüben und vorzutragen. Die Kinder entschieden über WAS, WO, WIE und MIT WEM. Sie planten ihre Probezeiten nach der Anwesenheit der Mitspieler, organisierten Kostüme, gestalteten Requisiten. Sie verteilten die Eintrittskarten und legten den Termin und den Ort der Vorstellung fest. Sicher gab es auch Konflikte :-) So stieß der Vorschlag, dass jeder seinen Text aufschreiben soll, nicht bei allen auf offene Ohren...und am Tag der Vorstellung gestand mir ein sonst "wilder Kerl", dass er ganz schön aufgeregt ist...aber im kooperativen Miteinander und mit gegenseitiger Unterstützung gelang ein grandioses Stück.

Wenn Mädchen und Jungen so kreativ miteinander arbeiten, Lösungen finden und Spaß haben, ist das eine ganz große Freude für jede Erzieherin hier im Haus.

Hortarbeit hat laut sächsischem Bildungsplan das oberste Ziel die Kinder zu "verselbstständigen" und genau das scheint hier in besonderem Maß gelungen. Hoffen wir auf weitere, eigenverantwortlich gestaltete Projekte, in denen die Kinder an ihren aktuellen Themen arbeiten und für ihr zukünftiges Leben lernen können.

Eingetragen von Babett Kunze

Bildergalerie

Ascheputtel erlebt wenig Achtung und Anerkenung von seinen Schwestern und der Stiefmutter