20.04.2011

Ralf Weber erfüllte sich seinen Traum und eröffnete eigenen Reitstall

Der Freien Presse haben wir entnommen, dass vor sieben Jahren am 01. April der Falkenauer Ralf Weber seinen Traum verwirklichte und einen eigenen Reitstall aufbaute.

Schon von Anfang an hatte er mit Pferden Kontakt, sodass er in München eine Ausbildung zum Pferdewirt mit dem Schwerpunkt reiten absolvierte. Nach seiner Abschlussprüfung 1999 hatte er jedoch erst einmal bei Asglawo in Freiberg gearbeitet und stellte dort Isolationsprodukte her. Doch auch in dieser Zeit hatte er in Falkenau eigene Pferde im Stall stehen.

Irgendwann fasste er allen Mut zusammen und traf die Entscheidung in Falkenau das Gut zu pachten. Zu DDR-Zeiten standen in den Ställen Kühe. Mit viel Arbeit und der Hilfe von fleißigen Freunden, Bekannten und Verwandten schaffte er es, den Stall auszubauen und den Hof wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Insgesamt hat Weber fünf Schulpferde und 18 Pensionspferde in seinem Stall. Dazu kommen die beiden Hengstfohlen Quendolino und Miro, die gerade mal eine und drei Wochen alt sind.

Und auch die Fuchsstute Kimberley Jones, die nach dem Kauf ihrem neuen Besitzer Ralf Weber mitteilte, dass sie schwanger ist, wird in den nächsten Tagen ihr Fohlen bekommen. Die Überraschung war für den 34-Jährigen groß, dennoch freut er sich riesig auf den Nachwuchs.

Wichtig ist dem erfahrenen Reiter, die Förderung des Reiternachwuchses. Eine seiner Reitschülerin, Jane Pfeiffer, ist bereits schon Vizekreismeisterin geworden.
Außerdem bietet er auch noch das Anreiten von Jungpferden an.

Insgesamt hat der Reitstall 30 bis 40 "Stamm-Reiter", die aus Oederan, Chemnitz, Augustusburg und Falkenau kommen.

2012 setzt sich Ralf Weber das Ziel, einen weiteren Reitplatz zu bauen. Und irgendwann will er auch eine Halbtagskraft für seinen Reitstall einstellen.

 

Information

Kontakt unter Tel.: 0173 6839656

Eingetragen von Belinda Berger