18.04.2011

Oederaner Judosportler bleiben auch in eigener Halle ungeschlagen

Was als eine fixe Idee von Amadeus Veit & Co. begann, ist weiterhin überaus erfolgreich. In der Sporthalle am Stadtwald zeigten die Oederaner Judoka gestern einmal mehr ihre Kampfstärke.

Im ersten Mannschaftskampf standen sich die Gäste aus Delitzsch und Werdau gegenüber. Mit 6:1 gewannen die Delitzscher Sportfüchse.

In der zweiten Begegnung musste unsere TSG gegen Delitzsch auf die Tatami. Die Runde startete für Oederan wenig verheißungsvoll.

Im ersten Kampf sprang Kai Metzler in der Gewichtsklasse +100 Kilogramm ein. Sein Delitzscher Gegner brachte zirka 140 Kilogramm auf die Waage. Dieser „Übermacht“ musste sich Metzler geschlagen geben. Danach stieg der Sektionsvorsitzende Keilhofer auf die Matte. Sein Kampf in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm endete nach 5 Minuten unentschieden. Die folgende Runde in der Klasse bis 60 Kilogramm ging ebenfalls an Delitzsch. Hier konnte Oederan keinen Athleten vorweisen.

Mächtig wütend aufgrund des verpatzten Starts sollte nun Mannschaftskapitän Amadeus Veit beweisen, dass der erfolgreiche Wettkampftag im März kein Strohfeuer war. Tatsächlich leitete er eine furiose Aufholjagd ein. Nach kurzer Zeit konnte Veit in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm seinen Kontrahenten mit Ippon „flach legen“. In der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm schickte die TSG Altmeister René Mrazek auf die Tatami. Nach 5 Minuten sicherte Mrazek den Kampf mit Wazari für Oederan. Die Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm ging an Delitzsch. Jörg Münzner verlor aufgrund einer Bestrafung. Bis 100 Kilogramm gewann der Oederaner Roy Pieth mit einer Festhalte. Damit endete die Begegnung der beiden Mannschaften 3:3 unentschieden.

Im letzten Mannschaftskampf traf die TSG Oederan auf den JSV Werdau.

Für Oederan begann Roy Pieth. In nur 8 Sekunden schaltete er seinen Gegner in der Gewichtsklasse +100 Kilogramm aus. Marcus Liemert hätte es Pieth gern nachgetan. Er scheiterte in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm jedoch an seinem Werdauer Gegner. Die Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm konnten beide Mannschaften nicht besetzen. In der Klasse bis 81 Kilogramm zeigte sich Veit als eine sichere Bank. Er bezwang seinen Gegner mit einer Festhalte. In der Gruppe bis 90 Kilogramm siegte dann Enrico Pittschaft für die TSG. Die Klasse bis 66 Kilogramm ging an Werdau. Nach einem starken Kampf musste sich Gert Reichel geschlagen beben. Den letzten Kampf des Tages bestritt für Oederan Kai Metzler. Er setzte sich mit Ippon durch. Somit endete der Mannschaftskampf 4:2 für die Stadt des Klein-Erzgebirge.

Mit diesem Ergebnis führt die TSG Oederan e.V. Sektion Judo weiterhin die Tabelle der Landesklasse weiterhin an (Vgl. Galerie).

Eingetragen von Marco Metzler

Bildergalerie