25.02.2008

Perspektive Oederan 2014 - der Stadtmarketing-Verein arbeitet für Oederans Zukunft

Oederan kämpft wie die meisten Städte in den neuen Bundesländern mit einem Doppelproblem. Der Wirtschafts- aufschwung verläuft bisher zu langsam und vor allem lang- samer als in den Alt-Bundesländern. Gleichzeitig wandern leistungsstarke, vor allem junge Menschen in den Westen und reduzieren die Kaufkraft in den Ost-Kommunen.

 

Oederan hat die Voraussetzungen, sich diesem Trend entgegen zu stellen.

Nach Oederan kommen jährlich 100.000 Touristen. Das Klein-Erzgebirge als touristisches Ziel und Markenzeichen der Stadt sowie das Hetzdorfer Viadukt als architektonische Schönheit und technisches Denkmal sind touristische Magneten für die Stadt. Diese Touristen und die sonstigen Gäste der Stadt können zum Verweilen und zum Einkaufen in der Stadt eingeladen werden.

In Oederan produzieren einige überregional tätige Firmen. Veranstaltungen wie Stadtmesse oder der Tag der erneuerbaren Energien macht die Stadt bei Unternehmen bekannt und sind Einstiegspunkt für die Unternehmensansiedlungen in dieser Branche. Unternehmen, die sich in Oederan ansiedeln und überregional ihre Produkte verkaufen, bringen Umsatz und damit Arbeitsplätze in die Stadt.

Dieses Potential in die Stadtentwicklung münden zu lassen, haben sich die Mitglieder des Stadtmarketing Oederan e.V. zur Aufgabe gemacht.

Drei Maßnahmen stehen dabei im Vordergrund:

1. Touristische Anbieter, Gastronomie und Handel müssen den Gästen der Stadt ein attraktives Gesamtangebot präsentieren.

2. Unwiderstehliche Standortangebote zur Ansiedlung in Oederan müssen überregional tätigen Unternehmen vorgelegt werden. Dies gilt vor allem für schon vorhandene Branchen.

3. Wohngebiete mit hohem Attraktionswert im Umfeld der Stadt müssen erschlossen werden, um kaufkraftstarke Bewohner in die Stadt zu bringen.

Die Unterstützung für diese Maßnahmen durch die handelnden Kräfte in der Stadt und die notwendige Kooperation lassen noch zu wünschen übrig. Vor allem die wirtschaftlichen Chancen des vorhandenen touristischen Potentials werden kaum genutzt.

Die Perspektive 2014 ist ein Fahrplan, um die genannten Maßnahmen anzugehen, Großes Ziel dieser Initiative ist der schrittweise Ausbau der Stadt Oederan zu einer attraktiven Mittelstadt mit 10.000 Einwohnern bis zum Jahr 2014.

Der Leitfaden wurde von den Autoren Dieter Richter, Fritz Nothnagel und Klaus Klein entworfen. Inzwischen liegt er als Broschüre vor und kann in den Vereinsnachrichten auf der Seite des Stadtmarketing nachgelesen werden.

Eingetragen von Klein Klaus

Kommentare

antworten

Loradae - 28.04.2017 - 09:20

KZXhSATu

Superbly ilanmiulting data here, thanks!