13.03.2011

Oederan bewegt sich - Zentrenkonzept - Was schreibt die IHK zum CIMA-Konzept?

Zentrenkonzepte sind Instrumente der Stadtent-wicklung. Damit legt die Stadt fest, wo zukünftig
neue Handelsflächen entstehen dürfen und wo sie verhindert werden.

Die Stadt Oederan hat die Beratungsfirma CIMA unter Federführung von Dr. Donat damit beauftragt. Das Zentrenkonzept wurde im Februar dem Stadtrat zur Beratung vorgelegt. Wir hoffen, dass das 90-seitige Papier demnächst als PDF-Datei zugänglich ist. Wir werden es gerne bei uns einstellen. Wie ist das CIMA-Zentrenkonzept zu beurteilen?

Heute die Kritik an den Leitlinien des CIMA-Konzeptes, die wir in Teil 2 vorgestellt haben: http://nachrichten-oederan.dklh.de...hp?id=1444

 

Zunächst schildern wir die Stellungnahme der Industrie- und Handelskammer (IHK) Chemnitz vom 21.2.3011 an den Bürgermeister. Die IHK gehört zu den Organisationen, die nach dem Gesetz gefordert sind, das Zentrenkonzept zu beurteilen. Daher begleitete die IHK die Erstellung des Zentrenkonzeptes und hatte bereits in Arbeitsberatungen Ihre Bedenken zum Standort Freiberger Straße vorgetragen.

Die IHK Chemnitz schreibt: "Aus städtebaulicher Sicht, die nach unserer Auffassung das entscheidende Beurteilungskriterium darstellt, geht das Vorhaben in Verbindung mit der Ausweisung eines Nahversorgungszentrums im Bereich Freiberger Straße 31 jedoch am eigentlichen Ziel des Einzelhandelskonzeptes – Stärkung des Stadtzentrums als zentraler Versorgungsbereich – vorbei."
Die IHK sagt kurz gefasst: Das Handelszentrum Freiberger Straße schwächt den Handel der Stadtmitte. Das Zentrenkonzept verfehlt damit sein Ziel
Handelszentren sind die einzigen Stadtflächen, auf denen neue Handelsflächen angesiedelt werden können; das Gesetz nennt diese "zentrale Versorgungsbereiche" (siehe auch Teil 2).
Die Stellungnahme der IHK Chemnitz kann in der rechten Spalte aufgerufen werden.

 

Auf der Stadtratssitzung am 24.2.2011 hatte ich als Eigentümer des "Einkaufspark Zur Stanze" die Möglichkeit erhalten, zum CIMA-Zentrenkonzept Stellung zu nehmen.

Meine Stellungnahme setzte sich mit den drei Handelszentren auseinander, die das CIMA-Konzept für Oederan vorsieht.

Im Kern beinhaltet die Stellungnahme zwei Einwände:
> Die Freiberger Straße ist als Handelszentrum unzulässig.
> Oederan verträgt nur ein Handelszentrum und zwar in der Stadtmitte.

Die Einwände werden im Folgeartikel erläutert. Die gesamte Stellungnahme kann in der rechten Spalte aufgerufen werden.

Klaus Klein

Eingetragen von KKL