21.11.2010

Web-Nachrichten jetzt rechtskonform - Anpassung Impressum und Ergänzung Datenschutzerklärung

Sven Rothe hat in seinem Kommentar vom 18. November die Web-Nachrichten darauf hingewiesen, dass das Impressum nicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht und eine Datenschutzerklärung fehlt.

Wir haben die Hinweise dankend entgegen genommen, geprüft und nun folgende Ergänzungen auf der Seite "Impressum und Datenschutzerklärung" (Link in der Fußzeile) vorgenommen:

1. Die Überschrift "Herausgeber und Ansprechpartner" wurde geändert in "Herausgeber und Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 RStV". RStV bedeutet Rundfunkstaatsvertrag.

2. Eine Datenschutzerklärung wurde eingefügt. Dort wird erklärt: "Personenbezogene Daten von Lesern werden auf diesen Webseiten nicht erhoben und gespeichert. Namen von Autoren und Kommentatoren werden mit deren Einverständnis auf diesen Webseiten veröffentlicht."
Zusätzlich wurde die notwendige Erklärung für die Nutzung von Google Analytics eingefügt.

Auf die Regeln für Kommentare in den Web-Nachrichten hat dies keinen Einfluss. Warum die Regeln restriktiv festgelegt sind und wie sich diese mit der Meinungsfreiheit vertragen, erläutern wir in einem separaten Artikel.

Klaus Klein
Herausgeber

 

Nachtrag für Interessierte: Was hat "Google Analytics" mit Datenschutz zu tun?

Google Analytics ist eine Analysesoftware, die für den Betreiber einer Website die Nutzerzugriffe analysiert.

Mit Hilfe der Analysesoftware lassen sich beispielsweise die Herkunft der Nutzer einer Website, die Verweildauer sowie deren Aktivitäten auf der Seite statistisch erfassen und auswerten. So lassen sich detaillierte Nutzerprofile erstellen.

Mit Hilfe der Software haben wir die Zugriffe auf unsere Seiten untersucht und im Artikel vom 17.4.2010 über unsere Leserschaft berichtet: http://nachrichten-oederan.dklh.de...hp?id=1000

Dies ist für sich genommen rechtlich nicht problematisch. Die rechtlichen Probleme fangen erst da an, wo die so erhobenen und ausgewerteten Nutzerdaten mit den konkreten Nutzern verknüpft werden. Denn die Erhebung, Verwendung und Speicherung von sogenannten personenbezogenen Daten ist nur innerhalb der relativ engen datenschutzrechtlichen Grenzen zulässig.

Wie bereits erläutert werden auf den Seiten der Web-Nachrichten keine personenbezogenen Leserdaten gespeichert.

 

 

Eingetragen von KKL