Jüngste Kommentare

Web-Nachrichten jetzt rechtskonform - Anpassung Impressum und Ergänzung Datenschutzerklärung

Zur Nachricht

Klaus Klein - 28.01.2011 - 20:36

Re: test

test

Wie verträgt sich Meinungsfreiheit mit unseren Kommentarregeln

Zur Nachricht

Klaus Klein - 29.11.2010 - 08:59

Re:

Geschrieben von S. R. am 29.11.2010 - 00:38

Ich glaube mit dieser Argumentation haben Sie die Kommentarfunktion auf dieser Seite zu Grabe ...

Keiner muss eine Mail an den Herausgeber schicken. Kommentare mit richtigem Vor- und Zunamen werden nicht gelöscht.

Wie verträgt sich Meinungsfreiheit mit unseren Kommentarregeln

Zur Nachricht

S. R. - 29.11.2010 - 00:38

Ich glaube mit dieser Argumentation haben Sie die Kommentarfunktion auf dieser Seite zu Grabe getragen.

Niemand wird eine "Mail an den Herausgeber" schreiben, selbst wenn Er oder Sie den Kommentar für persönlich wichtig halten. Das ist doch einfach nur umständlich.
Sie sehen doch, dass bisher alle neuen Kommentare von Ihnen gelöscht werden "müssen", da sich niemand an Ihre aufgetragenen Spielregeln hält. Solange es nicht in der Eingabemaske Pflicht ist, mit eindeutigen Vor- und Nachname zu schreiben, werden hier immer Pseudonyme von den Besuchern verwendet.

Ich glaube auch nicht, dass Sie der Seite und den Besuchern einen Gefallen tun, wenn Sie permanent die Kommentare löschen. Das läßt man sich einmal gefallen bzw. akzeptiert das, ein zweites Mal kommt der Besucher garantiert nicht wieder. Ob Sie dann die Seite letzten Endes nur noch für sich betreiben wollen, müssen Sie entscheiden?!

Darf ich mal fragen, mit welchen CMS Sie diese Seite hier verwalten?

MfG
S. Rothe

 

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

Oederanerin - 19.11.2010 - 12:40

Wissen ist Macht....

Anonyme Kommentare lassen wir nicht mehr zu.
Daher ist der Kommentar gelöscht.
Siehe auch: http://nachrichten-oederan.dklh.de...hp?id=1259

Wenn die Kommentatorin mir ihren Namen über eine Email an den Herausgeber (siehe Link rechte Spalte) mitteilt, werde ich den Kommentar wieder einstellen.

Klaus Klein
Herausgeber

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

KKL - 19.11.2010 - 02:45

Re:

Geschrieben von S. R. am 18.11.2010 - 21:47

Eigentlich habe ich hier immer sehr gern gelesen, aber mittlerweile habe ich den Eindruck, dass ...

Sehr geehrter Herr Rothe,

ich möchte mich ausdrücklich für Ihren Kommentar bedanken. Ich werde Ihre Anmerkungen zum Impressum und zur Datenschutzerklärung juristisch prüfen lassen und ggf. nachbessern.

Mit Ihren Aussagen zur Meinungsfreiheit und zur Kommentarbeschränkung stimme ich nicht überein. Dies werde ich in einem eigenen Artikel in Kürze erläutern.

Da Sie, Herr Rothe die relevanten Gesetzestexte für Online-Auftritte kennen, gehe ich davon aus, dass Sie der Anbieter der Internetseiten webdesign-rothe sind. An fachkundigen Kommentaren, auch an Artikeln bin ich sehr interessiert. Gerne stellen wir Ihre Firma in den Web-Nachrichten vor.

Ich würde mich freuen, wenn Sie weiterhin mitwirken, über die Web-Nachrichten in Oederan eine Öffentlichkeit zu Ereignissen und strittigen Themen herzustellen.

Klaus Klein
Herausgeber

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

S. R. - 18.11.2010 - 21:47

Eigentlich habe ich hier immer sehr gern gelesen, aber mittlerweile habe ich den Eindruck, dass zwischen dem Herausgeber der Seite und einigen Oederaner Bürgern ein gewisser Kleinkrieg herrscht.

Sehr geehrter Herr Klein,
ich möchte mal auf ein paar Fehler auf dieser Webseite näher eingehen:
Ihr Impressum entspricht nicht dem deutschem Recht. Es fehlen zum Beispiel Angaben über journalistisch-redaktionelle Inhalte und wer dafür verantwortlich ist. Es reicht nicht, wenn wie in Ihrem Fall steht, dass der Autor für alle "restlichen" Inhalte verantwortlich ist.
Da die meisten Beiträge hier einer öffentlichen Meinungsbildung dienen, müssen Sie nach $ 55 RStV einen Verantwortlichen für die Inhalte bestimmen. Dies muss mit Name und Anschrift erfolgen.

Des weiteren fehlt eine Datenschutzerklärung. Sie verwenden Google Analytics zur Datenaufzeichnung. Laut §13 Absatz 1 TMG und BDSG sind Sie dazu verpflichtet, dies dem Nutzer/Besucher aufzuzeigen und ihm darüber zu unterrichten.
Ohne einen Hinweis darauf könnte das nach $ 16 Abs. 2 TMG ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen.

Bevor Sie also hier zu einem Rundumschlag ausholen, sollten Sie lieber Ihre Webseite in Ordnung bringen. Außerdem empfehle ich Ihnen, §5 GG durchzulesen. Meinungs- und Pressefreiheit.

Wenn Sie dem Besucher die Möglichkeit gewähren, Kommentare und Meinung zu schreiben, dann dürfen diese nicht nur dem Herausgeber der Webseite passen.
Außerdem ist es nicht gesetzlich oder anderweitig geregelt, dass eine Kommentarmeinung mit echtem Namen erfolgen muss. Wenn doch, dann müssen Sie es technisch schon so einrichten, dass sich die Benutzer für Kommentare anzumelden haben.

Zum Schluss: Wie muss man Ihren Wortlaut verstehen: "Im Dorf Oederan ist das anders. Ein Anruf reicht und ich weiß, dass Carl Napf und Hugo Haschke keine Oederaner Namen, sondern Pseudonyme sind."
Gehen Sie jetzt die Telefonbücher durch und schauen, wenn es wirklich gibt?
Das ist ja absolut lächerlich.

Schade, aber so eine Seite braucht Oederan nicht!

MfG
Sven Rothe

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

KKL - 18.11.2010 - 13:15

Re:

Geschrieben von F. A. am 18.11.2010 - 11:04

Dürfen hier eigentlich nur Oederaner schreiben, die auch im "Örtlichen" registriert sind? Schade! ...

Es gibt eine klare Absage an Heckenschützen und Geheimniskrämer.

Wer seinen richtigen Vornamen und Familiennamen nennt, kann hier kommentieren. Wir veröffentlichen sogar zugesandte Artikel.

Wir haben einen "geheimen Deal" nicht mit der Telekom, sondern mit den Aufrechten, die zu dem stehen, was sie schreiben, und mit ihrem Namen unterschreiben.

Klaus Klein
Herausgeber

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

F. A. - 18.11.2010 - 11:04

Dürfen hier eigentlich nur Oederaner schreiben, die auch im "Örtlichen" registriert sind? Schade! Mein Vorschlag: ein Intranet einrichten :) Oder gibt es etwa einen geheimen Deal mit der Telekom???

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

S. R. - 18.11.2010 - 09:49

Anonyme Kommentare lassen wir nicht mehr zu.
Daher ist der Kommentar gelöscht.
Siehe auch: http://nachrichten-oederan.dklh.de...hp?id=1259

Wenn der Kommentator mir seinen Namen über eine Email an den Herausgeber (siehe Link rechte Spalte) mitteilt, werde ich den Kommentar wieder einstellen.

Klaus Klein
Herausgeber

Große Klappe mit Pseudonym wird nicht mehr zugelassen - schärfere Kommentarregeln

Zur Nachricht

V. Richter - 05.11.2010 - 18:29

Angst

V.Richter oder Carl Napf?? - Das Versteckspiel geht weiter!!!

Anonyme Kommentare lassen wir nicht mehr zu.
Daher ist der Kommentar gelöscht.
Siehe auch: http://nachrichten-oederan.dklh.de...hp?id=1259

Wenn der Kommentator mir seinen Namen über eine Email an den Herausgeber (siehe Link rechte Spalte) mitteilt, werde ich den Kommentar wieder einstellen.

Klaus Klein
Herausgeber